„Du musst noch fleißiger üben!“

Dieser Satz hören Kinder mit LRS immer wieder.
Diese Aufforderung ist nicht nur für die Kinder niederschmetternd, sondern auch für Eltern und Großeltern, die meist lange und intensiv geübt haben, oft sogar am Wochenende und während der Ferien. Dieses Gefühl, nicht genug geübt zu haben, ist bei manchen Eltern so intensiv, dass sie mitunter auch während der Lerntherapie weiter Diktate üben.

Leider hilft dieses intensive Diktate-Üben den LRS-Kindern gar nicht.

Sie versuchen nur verzweifelt, die Schreibweise der einzelnen Wörter auswendig zu lernen. Das trägt sehr fleißige Kinder mitunter noch einigermaßen durch die zweite Klasse. In der dritten und vierten Klasse jedoch sollen so viele Wörter richtig geschrieben werden, dass das Auswendiglernen der korrekten Schreibweise jedes einzelnen Wortes nicht mehr geleistet werden kann.

Auch LRS-Kinder können erfolgreich lernen, nach welchen Gesetzen Wörter geschrieben werden!

Dazu gehört, lange und kurze Selbstlaute (Vokale) korrekt zu hören und zu beachten, dass nach einem kurzen Selbstlaut zwei Mitlaute (Konsonanten)  kommen, nach einem langen Selbstlaut dagegen nur einer.
Ein Kind, das das verstanden hat und das umsetzen kann, macht bereits sehr viel weniger Fehler.

Erst wenn ein LRS-Kind die Grundlagen verstanden hat, ist es sinnvoll, weitere Rechtschreibregeln einzuführen!

Und zwar immer nur eine weitere Regel auf einmal. Deren Umsetzung muss wiederum intensiv geübt werden.

Intensives Üben ist nicht gleich stundenlanges Üben!

Intensives Üben bedeutet regelmäßiges Üben. Das ist ein großer Unterschied.
Unser Gehirn merkt sich nämlich sehr viel besser, was wir regelmäßig wiederholen als was wir sehr lange betreiben.
In meiner Ratgeberreihe LRS geht weg! gebe ich genaue Anleitungen, wie Sie Ihrem Kind diese Grundlagen verständlich machen können.

St- und Sp- stellen für viele Kinder eine Herausforderung dar!

Denn ich spreche scht- und schp-, schreibe jedoch St- und Sp-.
In Bd.4: St, Sp und Wortbausteine mit H. Lustige Geschichten zum Lesen und Diktieren, der im Oktober 2017 erscheinen wird, gebe ich genaue Anweisungen, wie Sie die Schreibung dieser Laute mit Ihrem Kind üben können, und zwar in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen mit einfachen Texten schon für die 2. Klasse bis hin zu anspruchsvollen Diktaten für Schüler ab Klasse 4 oder 5.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Beitragskommentare